Thailand, Phuket

von Silke Bressel erstellt am 19.04.2017

Als ich Anfang Mai nach ungefähr zwei mal sechs Stunden Flug über Abu Dhabi in Phuket ankomme, ist es 19 Uhr abends, draußen hat es gefühlte 35°C und 80% Luftfeuchtigkeit, gerade ist die Sonne untergegangen. Fremde Gerüche liegen in der Luft, unbekannte Geräusche ringsumher. Auf der halbstündigen Fahrt zum Hotel sehe ich wild wuselnde Menschenmengen, verrücktes Verkehrschaos und hunderte kleine Hütten.

Ich bin nicht das erste Mal in diesem Land und ein großer Fan der thailändischen Kultur und Küche und freue mich riesig auf  unsere Tour über die Insel Phuket. Die Menschen in Thailand sind unglaublich freundlich und hilfsbereit, das Lächeln, mit dem sie jedem begegnen, ist ehrlich gemeint. Im Laufe der Tage verliert man die angeborene deutsche Reserviertheit, genauso wie die innere Unruhe. Denn natürlich geht auch alles ein bisschen langsamer als zu Hause.

Unsere erstes Domizil ist das  “Holiday In Mai Khao Beach“. Das Hotel besticht durch seine ruhige Lage, dem guten Service und dem traumhaften Strand. Mein Hotel Tipp für Sie am Mai Khao Beach : das „Renaissance Hotel Phuket„ das „JW Marriott „ und das „Anantara Phuket Villas“. Wer das quirlige Leben liebt ist am Patong Beach mit seinem unbegrenzten Shoppingmöglichkeiten und dem berühmt berüchtigtem Nachtleben richtig. Sollte man in jedem Fall auch mal erleben. Der Patong Beach selbst  ist  sehr belebt, aber schön und von guter Qualität. Wer mitten im Trubel wohnen möchte, kann im Burasari Resort einchecken, einem Boutiquehotel in einer Seitenstraße von Patong. Die Zimmer der Mood-Collection in unterschiedlichem Design haben z.B. einen Hängesessel auf dem Balkon oder ein Tagesbett.

Weiter südlich, am 3km langen Karon Beach, hat man eine perfekte Mischung von Ruhe, Shopping und Nachtleben. Hier liegt das Marina Phuket, in einem eigenen kleinen Dschungel mit üppiger Flora und Fauna, Wasserfällen, Thai-Bungalows und dem vor Ort berühmten Restaurant „On the Rock“. Vom Karon View Point, hoch über dem Meer, kann man nicht nur die große Buddhastatue von Phuket sehen, sondern auch die ganzen Buchten mit ihren Stränden. Ein absolutes Muss  ist ein Tagesausflug mit dem Langheckboot  zur  Insel „ Phi Phi Island “. Am besten am frühen Morgen, denn es ist eines der beliebtes Ausflugsziele. Sie ist wohl das Traumbild tropischer Insellandschaften mit blendendweißen Sandstränden und vorgelagerten Korallenriffen. Hier hat man die Möglichkeit im kristallklaren  Wasser zu schnorcheln und die Fische zu füttern. Weiter geht’s zu den Inseln Phi Phi Don und Phi Phi Ley sowie der „ Maya Bay „ bekannt  aus dem Film „ The Beach „. Auf den Spuren  Leonardo DiCaprio`s können Sie auf eigene Faust das Island erkunden. Es ist wirklich eine traumhafte Bucht mit  atemberaubenden steilen Felsformationen und tropischer Vegetation. Es war ein perfekter Tag.

Die schönsten Strände Phukets befinden sich fast ausnahmslos an der Westküste. Die Ostküste ist geprägt von Mangrovensümpfen und Fischfang. Über eine Brücke geht es nach Norden auf das Festland. Hier gibt es mehrere Nationalparks, allesamt sehenswert. Unsere Fahrt führt uns vorbei an unzähligen Gummibaumplantagen, Kokospalmen und Feldern. Wasserbüffel grasen friedlich, einmal sehen wir sogar ein paar Elefanten. Nach zwei Stunden erreichen wir Khao Lak, das beim Tsunami 2004 fast ganz zerstört wurde. Noch immer erinnert ein Mahnmal, ein Polizeiboot, das vom Meer mehrere 100 Meter  aufs Land geschleudert wurde, an die furchtbare Naturkatastrophe. Auf dem Bang Niang Markt und an den wunderschönen 32 km langen Stränden von Khao Lak pulsiert heute wieder dass Leben. Die Hotels bieten ihren Gästen tropische Gärten, komfortable Zimmer und Villen sowie ein umfangreiches SPA-Programm. Und hier können Paare überall paradiesisch den Honeymoon verbringen. In den Resorts „ The Sands „ „ La Flora Resort „ oder im „ Ramada Khao Lak „ bleiben keine Wünsche offen. Eine Dschungelwanderung durch den Thaimuang Nationalpark zum Ton Prai Wasserfall und einem erfrischenden Bad , lohnt sich in jedem Fall. Eine Bambusfloss-Fahrt entlang der tropischen Natur ist immer wieder ein Erlebnis. Auch eine Tour durch den Bambuswald auf dem Rücken eines Elefanten sollten Sie nicht verpassen.  

Leider heisst es auch irgendwan „la gon krab„ und wir müssen uns nach einer wunderschönen erlebnisreiche Woche von Thailand verabschieden. Als Badeurlaub kann ich Ihnen die Insel Phuket mit seiner Vielseitigkeit sehr empfehlen. Vielleicht als eine Kombination  mit einer Nordthailandrundreise , einen Stop over in Bangkok oder einem Segeltörn. Für Ihre Reisewünsche und Planung  bin gern persönlich für Sie da.

Für Sie geschrieben von

Silke Bressel

Reisebüro Ullmann
Leipziger Straße 56, 09113 Chemnitz

Telefon: (0371) 3313333
Telefax: (0371) 3313334
E-Mail: chemnitz(at)ullmann-reisen.de