Vietnam & Kambodscha

von Nico Hinkelthein erstellt am 21.11.2017

Ende Oktober, zur besten Reisezeit, ging es für mich und 15 Reisegäste zu einer ganz besonderen Rundreise nach Fernost. Nach etwa 12 Stunden Flug, sind wir in der pulsierenden Metropole Hanoi angekommen. Direkt nach der Landung erlebten wir bei einer Stadtführung die Besonderheiten der Stadt. Wir kamen uns vor, wie in einer anderen Welt. Nach 2 Tagen in dieser beeindruckenden Umgebung fuhren wir mit unserem Reisebus in die weltberühmte Halong-Bucht, einer beeindruckenden Naturlandschaft. Hier begann eine 2 tägige Bootsfahrt auf einer luxuriösen Dschunke. Bei angenehmen, tropischen Klima, besuchten wir eine Tropfsteinhöhle und genossen die Zeit in geselliger Runde an Deck. Anschließend fuhren wir zurück nach Hanoi und flogen nach Hue. Hier stand für uns der Besuch der verbotenen Stadt Vietnams auf dem Programm. Ein wirklich beeindruckendes Bauwerk. In diesem Zusammenhang schauten wir uns ebenfalls die asiatische Stadt etwas genauer an. Nach dem Besuch der Stadt Hue folgte eine landschaftlich sehr reizvolle Etappe: der Wolkenpass. Entlang dieser wunderschönen Panoramastraße fuhren wir an der Küste über Danang weiter bis nach Hoi An, die Stadt der Schneider. Der Nachmittag stand hier zur freien Verfügung. Bei bestem Wetter und angenehm warmen Temperaturen, besuchten wir den feinsandigen Strand von Hoi An. Hier entspannten wir uns etwas von den zurückliegenden, erlebnisreichen Tagen. Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Schneiderstadt. Wir unternahmen einen Stadtbummel und entschieden uns anschließend für eine Bootsfahrt, bei der wir die Stadt noch einmal von der Wasserseite aus genießen konnten. Einige von uns ließen sich anschließend einen Anzug schneidern – sehr zu empfehlen! Der Nachmittag stand wiederum für einen erholsamen Strandbesuch zur Verfügung, bevor es dann zur nächsten Etappe, nach Ho Chi Minh Stadt weiter ging. Die pulsierende Metropole im Süden Vietnams erwartete uns mit ihrer quirligen Atmosphäre. Einerseits sehr modern, andererseits aber auch sehr ursprünglich – eine Stadt mit vielen Facetten. Bei einer Stadtrundfahrt erfuhren wir vieles über die Lebensweisen der Einheimischen und konnten die Bauwerke der Stadt bestaunen.

Von Saigon aus unternahmen wir ebenso einen Ausflug in das Mekong-Delta. Unser Reisebus brachte uns in das malerische Gebiet des Mekong, wo schon ein Boot auf uns wartete. Wir fuhren mit kleinen hölzernen Booten durch die Seitenarme des mächtigen Mekong, und genossen einmalige Aussichten auf die beeindruckende Natur. Anschließend setzten wir die Reise fort. Mit Motorradtaxis fuhren wir zu unserem schmackhaften Mittagessen inmitten der Natur. Ein besonders schönes Erlebnis. Am Abend kehrten wir dann wieder zurück in unser komfortables Stadthotel in Saigon, was ein idealer Ausgangspunkt für alle Nachtschwärmer gewesen ist. Der nächste Tag stand dann im Zeichen der Tunnelsysteme aus dem Vietnam-Krieg: Cu Chi, wo wir alles zur Geschichte des Vietnam-Krieges erfuhren. Eine beeindruckende Anlage aus Tunnelsystemen erwartete uns – wir konnten einen Teil der Tunnel selbst ausprobieren. Nach dem Mittagessen brachte uns unser Busfahrer wieder sicher zum Flughafen von Saigon, wo schon das Flugzeug in Richtung Kambodscha auf uns wartete.

Nach etwa 1 Flugstunde erreichten wir Siem Reap – Ausgangsort zu den weltberühmten Tempelanlagen. In den nächsten Tagen entdeckten wir die einmaligen Tempel – die berühmtesten hiervon waren neben Angkor Wat, ebenso Angkor Thom oder auch der Preah Khan Tempel. Ein wirklich beeindruckender Abschluss unserer Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Bei tropischen Temperaturen besuchten wir manchmal mit dem Reisebus und manchmal mit dem Tuk Tuk die historischen Monumente. Abends ließen wir unsere Eindrücke beim gemeinsamen Abendessen Revue passieren. Siem Reap, mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars bietet sich ebenso zum Weggehen an. Nach ein paar erlebnisreichen Tagen in Kambodscha stand dann der letzte Tag unserer Reise an. Am Vormittag besuchten wir die schwimmenden Dörfer auf dem Tonle Sap See, wo auch ein umfangreiches Mittagessen serviert wurde. Nach dieser erholsamen Bootsfahrt, die der perfekte Abschluss unserer zweiwöchigen Rundreise war, traten wir die Fahrt zum Flughafen an. Von hier aus flogen wir über Hanoi zurück nach Frankfurt. Eine tolle, erlebnisreiche Reise lag hinter uns!

Für Sie geschrieben von Nico Hinkelthein

TUI ReiseCenter, Bahnhofstraße 11, 08340 Schwarzenberg

Telefon: (03774) 1528-0
Telefax: (03774) 1528-15
E-Mail: schwarzenberg(at)ullmann-reisen.de