Griechische Wanderwoche - ab 999,- €

Wegen der Kiefern – und Eichenwälder auf den Bergen, sowie den Weinbergen und Weizenfeldern, die bis ans Meer reichen, wird Chalkidiki von den Einheimischen der grüne Garten Griechenlands genannt. Am Besten entdecken Sie diese Region im Rahmen unseres Wander- und Ausflugsprogrammes. Dabei übernachten Sie in einem Komforthotel in bester Strandlage.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Haustürabholung, Fahrt zum Flughafen und Abflug nach Chalkidiki. Nach der Ankunft werden wir durch die örtliche Reise- leitung empfangen und zum Hotel gebracht. (-/-/A)

2. Tag: Wanderung Sani Siviri
Diese Wanderung ist eine der schönsten auf der Halbinsel Kassandra. Nach dem Frühstück nehmen wir den Waldpfad, der uns durch eine Schlucht und weiter über ein paar Klippen führt. Wir genießen den Panoramablick auf das Meer und je nach Jahreszeit sehen wir eine Vielfalt bunter Schmetterlinge, Echsen und hören den Gesang der Vögel. In Siviri angekommen, können wir uns in eine der Tavernen zu einer deftigen Mahlzeit niederlassen (nicht im Preis inkludiert). Am Nachmittag fahren wir zurück in unser Hotel. (F/-/A)

3. Tag: Nikiti - Agios Nikolaos - Nikiti
Von Nikiti, einem alten Ort auf der Halbinsel Sithonia geht es in Richtung Osten. Das Gebiet ist bekannt für seine vielen, alten Kirchen, an denen es während der Wanderung vorbei geht. Bis ca. 300 m über dem Meer und durch duftende Pinienwälder verläuft unser Pfad. In der Tiefe sehen wir die Diaporos-Inseln und wunderschöne Strände. Jenseits der Bucht erhebt sich stolz der Heilige Berg Athos. Es geht durch Olivenhaine bis zum urigen Ort Agios Nikolaos, bevor wir dann am Nachmittag wieder zum Hotel zurückkehren. (F/-/A)

4. Tag: Bootsfahrt zur Mönchsrepublik
Nach einer kleinen Busanfahrt bis Ormos Panagias, wo unser Schiff wartet, heißt es Leinen los Richtung Osten. Wir durchkreuzen den Golf des Athos und erreichen die ersten Klöster und Skiten im Süden der Athos – Halbinsel. Entlang der Küste sehen wir von unserem Schiff die burgartigen Gebäude. Bereits im 11. Jahrhundert n. Chr. hieß das gesamte Gebiet “Heiliges Land”, und so ist es bis heute geblieben. Nebeneinander erheben sich diese, an der Küste erbauten Monumente, die auch in unserer Zeit für Frauen unzugänglich bleiben. In Ouranoupolis, der Grenze und letzten Station vor der eigentlichen Mönchsrepublik legt unser Schiff an, denn hier können wir essen (fakultativ) oder bummeln. Nach ca. 90 min. kreuzen wir auf direkter Strecke wieder nach Ormos und von dort geht es mit dem Bus zurück in unser Hotel. (F/-/A)

5. Tag: Neos Marmaras - Parthenonas
Diese Wanderung führt in das fast verlassene Bergdorf Parthenonas im Gebirge Itamos. Der leichte Aufstieg führt uns durch Pinienhaine und immergrüne Olivenfelder.  Immer wieder zwingt uns der grandiose Panoramablick auf den Toroneos Golf zu Fotostops. Immerhin sind wir bei 350 Höhenmeter. Im Dorf selbst bewundern wir die alte Architektur der Steinhäuser und Wege und haben die Möglichkeit, gemütlich in der Dorftaverne zu essen. (F/-/A)

6. Tag: Porto Koufo - Kapros - Porto Koufo
Diese leichte Wanderung beginnt am natürlichen Hafen von Porto Koufo, an der Westküste der Sithonia. Es geht auf Feldwegen und Ziegenpfaden zum Berg Kapros, an der abgelegenen Südspitze der Halbinsel. Der Pfad führt durch ein Gebiet, das reich an Flora und Fauna ist und bietet herrliche Aussicht vom Kapros aus auf die steilen Klippen entlang der Küste. Bei klarem Wetter kann man die Inselgruppe der Sporaden im Südwesten sehen. In Porto Koufo laden Fischtavernen zu frischen Meeresspezialitäten ein. (F/-/A)

7. Tag: Freizeit
Der heutige Tag steht für eigene Unternehmungen oder zum Entspannen zur freien Verfügung. Wir erholen uns noch einmal in unserem komfortablen Hotel und genießen alle Annehmlichkeiten. (F/-/A)

8. Tag: Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Wir treten die Heimreise nach Deutschland an. (F/-/-)