Schottland mit Military Tattoo - ab 1399,- €

Gehen Sie auf Tour durch das Land der Highlands und Dudelsäcke. Die prachtvolle Royal Mile und das imposante Castle erwarten Sie in der Hauptstadt Edinburgh. Bummeln Sie durch die Straßen Aberdeens, lassen Sie sich in die Geheimnisse der Whisky-Herstellung einweihen und bestaunen Sie die romantische Bergwelt der Grampian Mountains. Doch was wäre eine Reise nach Schottland ohne das berühmte Seeungeheuer? Halten Sie Ausschau nach Nessie, erkunden Sie die Kultur­metropole Glasgow und erleben Sie Schottlands schönste Seiten. Als Highlight auf unserer Reise besuchen Sie das Military Tattoo, eine einzigartige Militärparade mit Dudelsackspielern, Tänzern und faszinierenden Lichteffekten vor der bezaubernden Kulisse des Edinburgh Castle.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Haustürabholung und Fahrt nach Rotterdam/Zeebrügge. Von dort bringt Sie Ihr komfortables Fährschiff der P&O Ferries über Nacht nach England.

2. Tag: Hull-Edinburgh
Am Morgen statten Sie dem historischen Städtchen York mit seiner bekannten Stadtmauer, dem Münster und den lieblichen Gässchen einen Besuch ab. Bei Ihrer Weiterfahrt in den Raum Edinburgh gibt Ihnen die sanft hügelige Region der Borders einen ersten Eindruck der vielfältigen schottischen Landschaft. Am Abend besuchen Sie das Military Tattoo in Edinburgh.

3. Tag: Edinburgh-Aberdeen
Mit Edinburgh, das für viele zu den schönsten Städten Europas zählt, erwartet Sie bereits ein Highlight der Reise. Auf der Royal Mile, die das imposante Castle mit dem Palace of Holyrood House verbindet, können Sie auf den Spuren der Geschichte wandeln. Gegen Mittag verlassen Sie Edinburgh über die Forth Bridge. Die Geschichte begleitet Sie auch auf der weiteren Fahrt durch die ursprüngliche Heidelandschaft des Glenshee, die Sie zum Balmoral Castle, der Sommerresidenz der königlichen Familie, führt. In der Nähe des lebhaften Hafenstädtchens Aberdeen erfolgt die Übernachtung.

4. Tag: Aberdeen-Aviemore/Inverness
Bei einem kurzen Bummel durch die Straßen werden Sie von den blumengeschmückten Häusern Aberdeens beeindruckt sein. Den Kontrast dazu bildet dann die wildromantische Bergwelt der Grampian Mountains. Vorbei an der Ruine des Huntly Castle erreichen Sie den Whisky-Trail, der zwischen Aberdeen und Inverness verläuft und eine Vielzahl an Destillerien verbindet. Eine dieser Destillerien wird auch Sie in die Geheimnisse der Whisky-Herstellung einweihen. Abends erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Aviemore/Inverness.

5. Tag: Ausflug Northwest Highlands
Traumhafte Landschaften weit ab von der Zivilisation erwarten Sie auf Ihrer abwechslungsreichen Route durch die nordwestlichen Highlands. Entlang des Beauly Firth fahren Sie auf die Black Isle. Wir fahren entlang des Loch Glascarnoch bis nach Braemore. Hier legen wir einen Stopp bei den tosenden, 30 m herabstürzenden Wasserfällen der Corrieshalloch-Schlucht ein. Einzigartig sind die tropischen Inverewe Gardens bei Poolewe, die mit ihrer außergewöhnlichen Pflanzenpracht überraschen. Vorbei am Loch Maree und über Achnasheen kehren Sie zum Hotel vom Vortag zurück.

6. Tag: Aviemore/Inverness-Fort William/Oban
Heute haben Sie Gelegenheit, das sagenumwobene Loch Ness aus der Nähe kennen zu lernen. Sie können sich bei einer gemütlichen Bootsfahrt mit herrlichem Ausblick auf die umliegenden Berge von der Legende um Nessie in ihren Bann ziehen lassen, bevor Sie die Ruine des bekannten Urquhart Castle auf eigene Faust erkunden können. Anschließend fahren Sie auf einer der schönsten Panoramastraßen des Landes entlang des Caledonian Canals. Bald darauf nähern Sie sich dem Ben Nevis, welcher mit seinen 1344 m der höchste Berg Schottlands ist. Sie übernachten im Raum Fort William/Oban.

7. Tag: Fort William/Oban-Glasgow
Durch dünn besiedelte Gegenden führt Sie Ihre Route weiter entlang der A85 zum bezaubernden Loch Awe. In Inveraray besuchen Sie das Schloss und das zu einem Museum umgebaute Gefängnis. Auf den letzten Kilometern nach Glasgow werden Sie vom lieblichen Loch Lomond begleitet, dem größten Binnensee Schottlands. Glasgow ist als Kulturmetropole bekannt. Eine Vielzahl an anspruchsvollen Museen, die zum Teil kostenlos besucht werden können, sowie eine interessante Architektur lassen das Herz von Kulturliebhabern höher schlagen. Übernachtung im Hotel im Raum Glasgow.

8. Tag: Glasgow-Hull
Die sanft hügelige Landschaft der Southern Uplands begleitet Sie bis an die Grenze zu England. Einen letzten Zwischenstopp werden wir im Lake District Nationalpark einlegen. Einschiffung in Hull und Fährüberfahrt nach Rotterdam/Zeebrügge. Übernachtung an Bord.

9. Tag: Rotterdam/Zeebrügge-Heimreise
Gut erholt erfolgt am Morgen die Heimreise.