Ullmann Aktiv | Tansania

Kilimanjaro

Mit Jörg Stingl auf das Dach Afrikas

1. Tag: Abflug aus Deutschland

Anreise zum Flughafen und Flug nach Kilimanjaro Airport, danach Transfer ins Hotel. (-/-/A)

2. Tag: Moshi

Heute gewöhnen wir uns bei einer Wanderung an das Klima. Wir fahren zum Marangu Gate, wandern zu einem Wasserfall und genießen die Aussicht auf das Dach Afrikas. Am späten Nachmittag treffen wir uns am Pool und besprechen die bevorstehende Tour. (F/M/A)

3. Tag: Machame Hut

Am Morgen fahren wir, vorbei an gepflegten Plantagen, zum Machame Park Gate (ca. 1.800 m). Wir treffen auf unsere einheimischen Träger und Guides, die bereits Lasten und Gepäck wiegen und aufteilen. Der Aufstieg führt durch dichten Regenwald. In den Baumwipfeln springen Colobusaffen. Nachmittags erreichen wir das frei gelegene Camp auf ca. 3.000 m Höhe. Dauer der Wanderung ca. 5- 6 h +1.200 m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

4. Tag: Shira Hut

Wir lassen den Regenwald hinter uns und erklimmen einen felsigen Rücken, dem wir ansteigend folgen. Der Weg führt vorbei an ehemaligen Lavaströmen bis hinauf auf das Shira Plateau zu unserem Camp auf ca. 3.850 m Höhe. Wir genießen den abendlichen Ausblick auf Mount Meru, Shira und Kibo. Wanderung ca. 4-5 h +850 m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

5. Tag: Barranco Hut

Nach wenigen Stunden leicht bergan gelangen wir zu einem Glanzpunkt der Tour, dem Lava Tower auf 4.590 m.Dieser riesige Felsblock lädt bei schönem Wetter regelrecht zur Gipfelbesteigung ein. Danach geht es gemeinsam hinab zum Etappenziel, der Barranco Hut. Unterwegs haben wir einen grandiosen Blick auf den mächtigen, noch vergletscherten Kibo und die gewaltige Breach Wall. Wanderung ca. 6-7 h +740m/-640m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

6. Tag: Karanga Hut

Heute steigen wir durch die steile, aber technisch einfache, 300 m hohe Barranco Wall. Leichte Kletterstellen machen den Aufstieg abwechslungsreich. Von hier oben haben wir einen atemberaubenden Blick auf die eisige Südflanke des Berges. Nach ständigem Auf und Ab geht es etwas abschüssig in das tief gekerbte Karanga-Tal. Ein steiler aber kurzer Gegenanstieg, führt zum Camp mit Panoramablick auf ca. 4.050 m Höhe. Wanderung ca. 4-5 h +400m/-300m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

7. Tag: Barafu Hut

Nach dem Abmarsch steigt das Gelände permanent bis zum Barafu Camp an. Über blockige Lavafelder führt die Route hinauf in unser Lager unterhalb des Gipfels auf 4.540 m. Wir essen Mittag und bereiten uns auf den Aufbruch in der Nacht vor. Wanderung ca. 3-4 h +490m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

8. Tag: Gipfeltag (5.895 m) und Mweka Hut

Wir brechen um Mitternacht auf. In Serpentinen führt der schmale Pfad über Geröllfelder bis zum Kraterrand am Stella Point (5.770 m). Wir müssen uns für unser Vorhaben schon etwas anstrengen, um nicht aufzugeben. Hoch über dem Wolkenmeer geht die Sonne mit aprikotfarbenem Strahlen auf. Über der afrikanischen Savanne thront  der Uhuru Peak (5.895 m). Schwer atmend kommen wir dem Gipfel näher, dann genießt jeder für sich den zauberhaften Blick zum Mount Meru, Mawenzi und dem riesigen Krater des Kilimanjaro. Nach kurzer Rast steigen wir über die staubigen, vulkanischen Hänge zur Barafu Hut ab, wo bereits das Frühstück bereitet ist. Weiter geht's bergab in den Erikabaumwald zum Mweka Camp. Wanderung ca. 12-16 h +1355m/-3025m. Zeltübernachtung. (F/M/A)

9. Tag: Moshi

Sehr zeitig und etwas stolz starten wir zur letzten Etappe, dem Park Gate. Noch herrschen friedliche Ruhe und angenehme Temperaturen im Regenwald. Vom Parkausgang fahren wir zurück zur Lodge. Hier verabschieden wir unsere Träger. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Wanderung ca. 3-4 h -1.170m. Hotelübernachtung. (F/M/A)

10. Tag: Safari Tarangire Nationalpark

Wir fahren zur Lodge am Rande des Tarangire Nationalparks. Am frühen Nachmittag geht es mit dem Jeep auf Pirschfahrt zu einer der größten Elefantenpopulationen ganz Afrikas. Während der Trockenzeit sammeln sich große Herden im breiten Flussbett der gleichnamigen Wasserader. Lodgeübernachtung. (F/M/A)

11. Tag: Erholung in der Lodge

Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Wir erholen uns in einer Lodge, bevor am nächsten Tag die Safari zum Ngorongoro Krater auf dem Programm steht. (F/M/A)

12. Tag: Safari Ngorongoro

Heute erfüllen wir uns einen Traum und besuchen den weltberühmten und einzigartigen Ngorongoro Krater. Vom Kraterrand fahren wir 600 m steil hinab. Der Krater hat einen Durchmesser von rund 20 km und ist mit einer Gesamtfläche von 380 km², wegen seines Artenreichtums, Weltnaturerbe. Hier begegnen uns die "Big Five" der afrikanischen Tierwelt. (F/M/A)

13. Tag: Heimreise

Am zeitigen Morgen fahren wir auf kurzem Wege zum Lake Manyara Nationalpark. Dieser liegt am Rande der Steilwand Rift Valley. Mit seinen ca. 330 km² Wasseroberfläche beherbergt er ca. 400 Vogelarten, Elefanten, Büffel und die berühmten, leider schwer auszumachenden, baumkletternden Löwen. Pirschfahrt und gegen Mittag Rückfahrt nach Moshi ins Hotel. (F/M/A)

14. Tag: Rückflug nach Deutschland

Leider müssen wir Afrika verlassen. Heute findet der Transfer zum Flughafen und der Heimflug nach Deutschland statt. (F/-/-)

15. Tag: Ankunft in Deutschland
Heute kommen wir wieder in Deutschland an.

1. - 15. Juni 2021:
Doppelzimmer Lodges/Zelte3.999,00 EUR