Ullmann Erlebnis

Montenegro

Die schöne Unbekannte

1. Tag: Anreise

Heute fliegen Sie nach Dubrovnik. Hier erwartet Sie Ihre Reiseleitung, die Sie nach Montenegro bringt.

2. Tag: Königliches Cetinje, Kotor und Budva

Wir verlassen unser Hotel, um auf einer der spektakulärsten Straßen des Landes den Blick auf die Bergwelt Montenegros schweifen zu lassen. Schließlich erreichen wir die alte Hauptstadt des Landes, Cetinje. Alte Botschaftsgebäude erzählen noch die Geschichte der Metropole eines Staates. Danach besuchen wir den Königspalast. Nach einer atemberaubenden Talfahrt erreichen wir die bezaubernde UNESCO-Welterbestätte Kotor. Vollständig von einer imposanten Mauer umgeben, konnte die Stadt ihr mittelalterliches Ambiente wahren. Auf der einen Seite drängt sich mit der Bucht von Kotor, dem längsten Fjord Südeuropas, die Adria bis unmittelbar vor ihre Tore. Nach der Rückkehr machen wir einen kleinen Stadtspaziergang in Budva, eine der ältesten Städte an der Adriaküste.

3. Tag: Moraca-Canyon

Nach dem Frühstück Fahrt in das Hinterland von Montenegro. Hier erwartet uns die imposante Berg- und Felslandschaft Zentralmontenegros. Wir erreichen das Kloster Moraca aus dem 13. Jahrhundert, welches einzigartige Fresken beherbergt. Wer Lust hat, kann auch einen Spaziergang entlang der Schlucht unternehmen.

4. Tag: Faszinierendes Albanien

Der heutige Ausflug führt in das benachbarte Albanien. Wir erreichen Shkoder, die größte Stadt im Norden des Landes und besichtigen die Festung Rozafa. Von hier haben wir einen einmaligen Blick über den Skutarisee und auf die faszinierende Bergwelt Albaniens. Danach geht es weiter in die Regionalstadt Lezhe. Zum Ausklang des Tages geht es entlang an der Riviera in das Kune-Vain-Tale Naturreservat mit zahlreichen Lagunen und Strandflächen.

5. Tag: Bar und Ulcinj

Nach dem Frühstück fahren wir zunächst in den Süden zur Stadt Bar. Hierher ins Hinterland waren die ursprünglich an der Küste lebenden Bewohner aus Angst vor Pirateneinfällen gezogen. Bar ist auch für seine zahlreichen Olivenhaine berühmt. Wir besuchen den alten Olivenbaum von Mirovica, der als der älteste Olivenbaum in Europa gilt. Anschließend statten wir der südlichsten Stadt Montenegros, Ulcinj, einen Besuch ab.

6. -7. Tag: Freizeit

Die nächsten beiden Tage haben Sie die Möglichkeit, den Tag nach Ihren Wünschen zu gestalten. Nutzen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels oder erkunden Sie die nähere Umgebung in Eigenregie.

8. Tag: Heimreise

Eine abwechslungsreiche Woche in Montenegro neigt sich dem Ende. Lassen Sie auf der Fahrt zum Flughafen die Erinnerungen Revue passieren, bevor Sie den Rückflug nach Deutschland antreten.

27. Sep - 4. Okt 2020:
Doppelzimmer1.399,00 EUR
Einzelzimmer1.598,00 EUR