Normandie & Bretagne - ab 1099,- €

Begleiten Sie uns auf eine Rundreise nach Frankreich und entdecken Sie die Region der Normandie und Bretagne. Neben mondänen Seebädern, wie Honfleur und Deauville erwartet Sie zudem die Benediktinerabtei Mont Saint-Michel, die sie begeistern wird. Den Abschluss der Reise bildet dann ein Besuch der französischen Hauptstadt Paris.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Metz
Haustürabholung und Fahrt nach Metz. Der kleine Landstrich Lothringen ist ein Fleckchen Erde mit einer aufregenden Vergangenheit. Sowohl seine geografische Beschaffenheit als auch sein vielseitiges kulturelles Erbe lassen dies erkennen. Hier ist Tradition noch von Bedeutung; besonders im Kunsthandwerk werden Techniken und Gestaltung seit Generationen weitergegeben und auch in der einheimischen Küche findet sich noch viel  Althergebrachtes. Die malerische Altstadt der Hauptstadt Metz mit ihren engen Gassen, alten Häusern und dem schönen Rathaus lädt zum Verweilen ein.

2. Tag: Metz - Rouen
Liebliche Heckenlandschaften und grüne Wiesen mit friedlich weidenden Kühen stehen im Kontrast zu bizarren, felsigen Küsten. Unter dem beeindruckenden schönen Himmel der Normandie mit seinen lichtdurchfluteten Wolkenbildern bietet jede Jahreszeit ihre Abwechslung. Rouen ist die alte Hauptstadt der Normandie und ehemaligen Residenz der Normannenherzöge. Wir empfehlen Ihnen einen abendlichen Rundgang durch die an Kunstschätzen und Museen reiche Stadt.

3. Tag: Rouen - Saint-Malo
Heute morgen erwartet Sie Ihr Reiseleiter zu einer 2-stündigen Stadtführung in Rouen, in deren Verlauf Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt kennenlernen werden. Victor Hugo gab ihr den Beinamen "Stadt der hundert Kirchtürme", eine Anspielung auf den historischen Kern von Rouen mit der imposanten Kathedrale Notre Dame und der Vielzahl prachtvoller Kirchen mit ihren filigranen Türmen. Die Hauptstadt der Normandie glänzt ebenfalls mit gepflegten mittelalterlichen Fachwerkhäusern, gotischen Sakralbauten und bürgerlichen Renaissancepalästen. Im Anschluss an die Stadtbesichtigung treten Sie Ihre Weiterreise Richtung Westen in die Bretagne an. Sie fahren weiter, über das an der Seinemündung gelegene malerische Hafenstädtchen Honfleur und entlang der zauberhaften Blütenküste, vorbei an den mondänen Seebädern Trouville und Deauville bis Cabourg. Ab hier führt Sie die Route dann wieder landeinwärts über Caen, den Hauptort des Calvados, Avranches und Dol-de-Bretagne an die Atlantikküste nach Saint-Malo.

4. Tag: Mont Saint-Michel
Nach dem Frühstück fahren Sie zur berühmten Benediktinerabtei Mont-St.-Michel. Das markante, mittelalterliche Inselkloster thront auf einem Felsen wie eine Pyramide im Meer. Das so genannte "Wunder des Abendlandes" liegt auf der Grenze zwischen der Bretagne und der Normandie. Nach einer zweistündigen Führung bleibt hier noch etwas Zeit zum Bummeln.

5. Tag: Saint Malo - Brest - Quimper
Sie verlassen Saint-Malo und fahren über die N 176 nach Saint-Brieuc, der Hauptstadt des Departements Cotes du Nord. Sie folgen nun der Küstenstraße, die von malerischen Dörfern gesäumt wird, nach Perros Guirec, dem vielbesuchten Seebad. Ab hier führt Sie die wunderschöne Corniche Bretonne entlang der Cote de Granit Rose, mit prächtigen Ausblicken auf das Meer und die zahllosen kleinen Inseln nach Morlaix und Saint-Thegonnec, mit seinem Kalvarienberg und dem schönsten Pfarrhof der Bretagne nach Brest, dem grössten Handelshafen Frankreichs. Anschließend gelangen Sie über das hübsche Städtchen Audierne nach Quimper, einer der typischsten Städte der Bretagne. Lohnenswert ist ein Bummel durch die malerische Altstadt.

6. Tag: Quimper - Rennes
Die Küste zwischen Quimper und Vannes ist einzigartig. Sie bietet lange Sandstrände zum Erholen, gemütliche Fischerstädte zum Erleben und herrliche Ausflugsziele zum Entdecken. Concarneau ist der drittgrösste Hafen Frankreichs für die Anlandung von Frischfisch. Durch ihr befestigtes Ville Close inmitten der Hafenbucht ist die Stadt für Touristen ein absoluter Höhepunkt der bretonischen Küste. Der Golfe de Morbihan bei Vannes gilt als Gebiet der Menhire und Dolmen. In Carnac kann man das grösste Megalith Feld der Welt besuchen. 2792 Menhire stehen dort, akkurat in langen Kolonnen aufgereiht. Sie übernachten im Raum Rennes.

7. Tag: Rennes - Paris
Heute treten Sie die erste Etappe Ihrer Rückreise an, die Sie über Le Mans und Chartres nach Paris führt. In Chartres legen Sie einen Stopp ein, um dort die berühmte gotische Kathedrale zu besichtigen. Ein Besuch in Frankreichs Hauptstadt ist immer ein Höhepunkt, daher entdecken Sie heute Paris im Rahmen einer Stadtführung.

8. Tag: Heimreise
Voller neuer Eindrücke treten Sie heute die Heimreise an.