Peru - auf den Spuren der Inka - ab 2899,- €

Eine wunderschöne Rundreise durch das "Reich der Inka" erwartet uns! Wir bewundern das koloniale Erbe in Lima, Arequipa und Cuzco, genießen die imposante Kulisse der Anden und gehen auf Entdeckertour im legendären Machu Picchu. Wir erhalten Einblicke in das Leben einheimischer Familien und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem berühmten Titicacasee.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Peru
Haustürtransfer und Flug über Lima nach Arequipa. (-/-/-)

2. Tag: Willkommen in Arequipa
Ankunft in Arequipa. Die in 2.300 Metern Höhe gelegene Stadt ist von vier erloschenen Vulkanen umgeben und gilt als koloniale Perle Südperus. Der Nachmittag steht Ihnen zur Akklimatisierung zur freien Verfügung. (-/-/-)

3. Tag: Arequipa: die „weiße Stadt“
Der Markt von San Camilo steht heute auf unserem Programm. Wir schlendern durch die vielen Stände mit frischem Obst und Gemüse und erhalten einen Eindruck von der Bedeutung der Märkte im Leben der Bevölkerung. Nach einem Rundgang durch die koloniale Altstadt besichtigen wir das Kloster Santa Catalina. Hier lernen wir viel Wissenswertes über die Entwicklung der Gesellschaft Arequipas während der letzten 400 Jahre. Im Anschluss fahren wir nach Yanahuara, wo uns ein fantastischer Blick auf Arequipa erwartet. (F/-/-)

4. Tag: Von Arequipa in den Colca Canyon
Früh am Morgen geht es durch eindrucksvolle Hochebenen in Richtung Colca-Tal. Mit ein wenig Glück sehen wir auch Vicuñas, die seltenste südamerikanische Kamelart. In Vizcachani machen wir einen kurzen Zwischenstopp, um einen Coca-Tee – das typische Getränk der Anden – zu probieren. Vom Aussichtspunkt El Mirador de los Andes haben wir eine fantastische Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel des Chila-Massivs. Nach etwa vier Stunden Fahrt erreichen wir Chivay. (F/M/-)

5. Tag: Colca Canyon: Blick in den Abgrund
Wir fahren zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, wo wir mit etwas Glück den mächtigen Vogel der Anden, den Kondor, bei seinem Flug durch die 1.200 Meter tiefe Schlucht des Colca Flusses beobachten können. In Maca und Yanque besuchen wir zwei gut erhaltene Barockkirchen. Am Aussichtspunkt Mirador del Antahuilque tauchen gewaltige Terrassenanlagen in Form eines Amphitheaters vor uns auf. (F/-/-)

6. Tag: Vom Colca Canyon nach Puno
Am letzten Tag im Colca-Tal fahren wir nach Coporaque, um der ältesten Kirche der Region einen Besuch abzustatten. Danach geht es durch das Altiplano in Richtung Puno. Seen, Vicuña- und Alpaka-Herden ziehen in durchschnittlich 4.500 Metern Höhe an uns vorüber. Nach etwa sechs Stunden erreichen wir die Region Puno. In der Nähe von Juliaca besuchen wir eine Bauernfamilie und erhalten einen interessanten Einblick in das harte Leben der Hochlandbewohner. Anschließend erfolgt die Besichtigung der Grabtürme von Sillustani in der Nähe des Umayo-Sees. 260 km (F/-/-)

7. Tag: Auf dem Titicacasee
Erleben wir einen ganzen Tag auf den Weiten des Titicacasees! Mit dem Boot geht´s nach Llachon auf der Halbinsel Capachica. Die kleine Gemeinde gehört der Volksgruppe der Quechua an und folgt noch immer den alten Traditionen und Gesetzen. Bei einem Spaziergang durch das Dorf und einem Treffen mit einheimischen Familien sowie der Verkostung von lokalem Essen erhalten wir Einblick in eine noch weitgehend unberührte Welt. Im Anschluss geht es weiter zu den Uros-Inseln, deren Bewohner in vollständiger Eintracht mit der Natur auf selbst geflochtenen Inseln aus Schilf leben. (F/M/-)

8. Tag: Von Puno ins Urubamba-Tal
Während einer neunstündigen Busfahrt fahren wir durch gewaltige Landschaften in das Heilige Tal des Urubamba-Flusses. Auf dem La Raya Pass erwartet uns ein fantastischer Ausblick auf die schneebedeckten Anden und kleinen Dörfer. Der Viracocha-Tempel und Andahuaylillas mit seiner barocken Kirche, die als eine der architektonischen Schätze Cuzcos gilt, erwarten unseren Besuch. Am Abend erreichen wir das Urubamba-Tal. (F/M/-)

9. Tag: Chinchero und Ollantaytambo
An diesem Morgen erkunden wir in Chinchero die Überreste des königlichen Hauses von Tupac Inca Yupanqui und besuchen eine einheimische Weberfamilie. Im Innenhof des Hauses wird uns der Webprozess demonstriert; von der Kardierung der Wolle über das Spinnen und Färben bis hin zum Weben. Zum Mittagessen sind wir bei einer Familie im Urubamba-Tal eingeladen! Nutzen wir diese einmalige Gelegenheit, mit den Menschen in Kontakt zu kommen und von den typischen Gerichten zu kosten. Alles wird mit frischen Zutaten zubereitet und in den Häusern der Familien serviert. Danach fahren wir nach Ollantaytambo, um den Sonnentempel und die Terrasse der „10 Nischen“ zu besichtigen. (F/M/-)

10. Tag: Sagenumwobenes Machu Picchu
Wir erleben einen Höhepunkt der Andenwelt, dem wir uns im Panoramawagen eines Zuges nähern. Die sagenumwobene Inka-Zitadelle Machu Picchu liegt inmitten mächtiger Berge auf rund 2.400 Metern Höhe. Der Ort war lange Zeit nur Indianern bekannt und wurde erst 1911 von Hiram Bingham als völlig überwachsene, aus Wohnhäusern, Tempeln, Palästen und Terrassen bestehende Stadt wiederentdeckt. Die einzigartige Lage und das architektonische Genie machen Machu Picchu zu einem wahren Wunderwerk. (F/-/-)

11. Tag: Cuzco: Hauptstadt der Inka
Heute erleben wir die Faszination der alten Inka-Stadt. Während einer Rundfahrt sehen wir unter anderem den Sonnentempel, die Kathedrale, die Festung Sacsayhuaman und das Amphitheater von Kenko. Auch die „rote“ Festung Puca Pucara und Tambomachay mit seinen einzigartigen Aquädukten dürfen nicht fehlen. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. (F/-/-)

12. Tag: Von Cuzco nach Lima
Der Vormittag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Nachmittags Flug nach Lima. Am Abend erwartet uns ein Abschiedsessen in einem schönen Restaurant am Pazifik. (F/-/A)

13. Tag: Heimreise
Wir unternehmen eine Rundfahrt durch die peruanische Hauptstadt, die 1535 vom spanischen Eroberer Francisco Pizarro gegründet wurde. Wir besichtigen die historischen und modernen Teile der Stadt, wie z.B. den Hauptplatz mit seinen hübschen Gebäuden, den Regierungspalast und das San Francisco Kloster. Im Larco Herrera Museum in einer ehemaligen Kolonialvilla erhalten wir einen Einblick in die verschiedenen Prä-Inka-Kulturen mit ihrer jeweiligen Entstehungsgeschichte. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

14. Tag: Willkommen zu Hause
Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und Transfer in die Heimat. (-/-/-)